Hmmpf!

Man merkt wohl heute sehr genau, dass ich versuche mich um die Arbeit zu dr?cken. Soviel wie heute bin ich selten zum Bloggen gekommen. und warum das Ganze?

Ich besch?ftige mich wie schon angedeutet gerade mit der Doku und verharre jetzt schon seit zwei Stunden an dem Begriff: F?hre das PAG zun PAU! - Ja ich weiss das muss man nicht verstehen, aber um es mal zu erkl?ren, hier einen kleine Einf?hrung.
_____________________________________________________

PAG - Problem as Given

Laut einem Konzeptionsprof mein Ziel das Studium mit dem Diplom abzuschliessen


PAU - Problem as Understood

Also was verstehe ich unter dieser Aussage und wie l?se ich sie.

_____________________________________________________

Nun denke ich mir aber, das ich wohl kaum in die Doku schreiben kann ich mache das um mein Diplom zu bekommen? seufz

Nagut also gehe ich einen Kompromiss ein (wen auch etwas arschkriecherisch) und schreibe sowas:
Das ?bergeordnete PAG ist im engeren Sinne mein Studiumsziel zu erreichen und eine akademisch wertvolle Diplomarbeit abzuliefern. Diese soll desweiteren ein Zeugnis ablegen, ob ich innerhalb des Studiums gelernt habe selbstst?ndig Sachverhalte zu erdenken bzw. ?berdenken und diese auch dementsprechend verantwortlich zu pr?sentieren. Wichtig ist hierbei das die Arbeit kommunikative L?sungen hervorbringt bzw. auf Marktl?cken hinweist und diese schlie?t.

Der Wortlaut liegt hierbei auf im ENGEREN SINNE denn nat?rlich kann ich das nicht einfach so stehen lassen. Also sitze ich jetzt hier und Gr?bel wie ich als mein eigener Kunde einer Agentur sagen w?rde, dass sie mein Buch machen soll. Hat irgendwer eine Idee *gr?bel* *gr?bel*

Lol vielleicht sollte ich mir vorstellen das irgendein Picassoverschnitt auf mich zukommt und was von ?sthetik erz?hlt und Farben usw.

Aber ich ein Picasso? Nee lieber nicht! Den Partnerverschlei? will ich mir auf jeden Fall nicht erlauben.

20.11.04 19:16

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


agenturclown1 / Website (20.11.04 20:57)
würden sie sich vor der arbeit drücken, indem sie bloggen, warum schreiben sie dann nur über die arbeit? ;-)

gutenabendwünsch.


Didelduu / Website (20.11.04 21:13)
Hmm es mag sich blöd anhören, aber irgendwie komme ich mir mit Sie viel zu alt vor. Ein DU biete ich da sehr gerne an!

ja ich schreibe über die Arbeit um meinem Kopf etwas Freigang zu geben, eben indem ich versuche es anderen näher zu bringen - komischerweise fällt es mir dann gleich viel leichter weiter zu machen.


agenturclown1 / Website (20.11.04 21:59)
wenn es dann gleich besser geht mit der arbeit, dann ist es doch prima.

dieses "siezen" ist eigentlich nur so eine eigenart hier bei gewissen leuten (wie mir manchmal), selbstverständlich wird gedutzt... ;-)


Didelduu / Website (20.11.04 22:09)
Na dann kann ich ja jetzt beruhigt und wieder verjüngt in den Samstag Abend starten

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen