Hellseherin

Es war echt vorhersehbar. Kaum macht man sich auf den Weg in die vor?bergehende Noch-Heimat Frankfurt und ein Unheil folgt dem n?chsten.

Nein, Nein die Bahn war die P?nktlichkeit in Person, da l??t mich wohl mein Gl?ck nie so leicht im Stich.

Da war es wieder die Stadt Frankfurt, welche wohl die letzten tage etwas mit Schnee Bekanntschaft gemacht hat, der jetzt nur noch auf D?chern und sonstwo als Schlamm auf den Stra?en liegt. Ein echter Willkommensgru? also. Obwohl ich sollte es positiv vermerken, dass es nicht geregnet hat

Nundann ich also weiter nach Wiesbaden durch die verschneite Landschaft vom Vordertaunus und ich schwelge dahin in der Hoffnung in der Hessenhauptstadt eben dasselbe Bild vorzufinden. Aber Nichts! noch nicht mal an meiner Fh, wo sonst immer Schnee liegt sieht man anzeichen. Seufz! Also schnell die Schneegeduselei wieder abgestellt und an das Nebendiplom gemacht.

Abends dann im Bett merke ich das ein neues Unheil hereinbricht. So ein bl?des Ziehen in der Nase und ne hei?e Stirn sind nur die ersten anzeichen.

Da ich nat?rlich ein unvern?ftiges Kind bin gehe ich dennoch erst um halb zwei ins bett und friere mir den Arsch ab...

Fazit: Heute konnte ich sogut wie nichts arbeiten und sitze zu Hause warm verpackt um schnellst m?glich wieder unter den Gesunden zu weilen und meine vom Putzen entstellte Nase wieder auf Vordermann zu bringen.

Das Dumme nur! Es ist jedes Jahr das gleiche! immer wenn ich nach Dresden fahren will, werde ich vorher Krank. Sollte mir das zu denken geben?

Noch ein paar Stunden und schwups sitze ich wieder im Zug - Etwas worauf ich mich in den d?sternen Tagen wirklich freuen kann.

So jetzt koche ich mir erstmal leckeren Spinat mit ged?nsteten Zwiebeln, Knobi und etwas Speck *lecker*

16.12.04 19:29

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


agenturclown1 / Website (16.12.04 19:58)
dann mal gute besserung! :-)


Kris / Website (16.12.04 21:18)
Wünsch dir gute Besserung


Didelduu / Website (17.12.04 06:46)
Vielen Dank!

So wie es aussiehts wirds ne langtägige Sache, denn auch heute morgen gehts mir noch nicht wirklich besser.

Und so muss ich heute auch noch mewiner Professorin unter die Augen treten. Die arme Frau.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen